Batman: Arkham Knight – 12GB Ram für Windows 10 empfohlen

Auch wenn der Re-Release von der PC-Version von Batman: Arkham Knight einige Verbesserungen (gegenüber der Original PC-Version im Juli) gebracht hat, gibt es weiterhin Probleme.


So kommt es unter Windows 7 mit gewissen Grafikkarten zu Komplikationen beim Zugriff auf die Festplatte. Die allgemeine Stabilität des Spiels leidet außerdem unter der Verwendung von Crossfire- und SLI-Systemen mit den neuesten Treibern von AMD und Nvidia.

Außerdem empfielt der Entwickler unter Windows 10 einen Arbeitsspeicher von 12GB, um flüssig spielen zu können.

Digital Foundry hat ebenfalls einen (schnellen) Blick auf die aktuelle PC-Fassung geworfen und kommt zu dem Ergebnis, dass seit dem Zwischenpatch (aus dem September) keine weiteren Performance-Verbesserungen vorgenommen wurden.

Die einzig wahrnehmbaren Unterschiede seien die Unterstützung für die Add-ons, die Season-Pass-Inhalte und die Zusätze (Foto-Modus, Spielvariante mit „Großen Köpfe“, das Batman-Arkham-Asylum-Skin und die Möglichkeit zur Charakterauswahl in den AR-Herausforderungen).

Original Zitat von Warner Bros:


Sollte das Spiel nach längeren Sitzungen unter Windows 7 spürbar schlechter laufen, soll man es einfach erneut starten (Ursache: hard drive paging issue) …

Quelle: Steam | NeoGAF | NeoGAF (Benchamrk-Vergleich) | Digital Foundry

Deine Bewertung

0 0

Kommentar schreiben

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.