Sony hat die Schließung des Driveclub Entwickler Evolution Studios angekündigt.

Dem Publisher zufolge versucht man, die Mitarbeiter bei anderen Projekten unterzubringen, mit Entlassungen sei aber zu rechnen.

Bereits 2015 hatte es Entlassungen bei Evolution gegeben und der Fokus des Studios lag darauf, Driveclub als Service weiter mit neuen Inhalten zu versorgen.

Mehr als zehn Jahre war Evolution ein Teil der SCE Worldwide Studios, entwickelte neben Driveclub auch WRC und Motorstorm.

Das einst als PS4-Launch-Titel angekündigte Driveclub verspätete sich bis 2014 und hatte einen desaströsen Start, bis zum heutigen Tag hat Evolution aber umfangreiche Verbesserungen am Spiel vorgenommen.

Überraschend ist die Schließung auch in Anbetracht der Tatsache, dass Evolution an einer VR-Version von Driveclub arbeitete, die erst kürzlich der Presse vorgeführt wurde.

Hier ist dann noch ein Statement von Game Director Paul Rustchynsky bei den Evolution Studios via Twitter:



Quelle: Gamesindustry.biz

Kommentar verfassen