Wie Entwickler Treyarch bekannt gab, wird die PC-Version von Call of Duty: Black Ops III Modding- und Mapping-Tools bekommen.

Mit diesen Tools wird man eigene Karten und Spielmodi erstellen können. Außerdem wird man Software für dedizierte Server bereitstellen wollen, allerdings nur für unranked Matches. Auf diesen Servern können dann z.B. Modifikationen laufen. Darüber hinaus wird es im Spiel einen Server-Browser für ebenfalls ungewertete Partien und Mods geben.

Wenn alles nach Plan läuft, soll der Alpha-Test der Modding-Tools im März 2016 starten.

Das Spiel erscheint am 06. November 2015 für PC, PS4, Xbox One und in einer abgespeckten Version (ohne Singleplayermodus, nur 30fps) auch für PS3 und Xbox 360.


Quelle: Treyarch

Kommentar verfassen