Microsoft hat die Geschäftszahlen für das dritte Quartal im laufenden Geschäftsjahr 2015 bekannt gegeben.


Dabei musste man einen Rückgang der Xbox-Verkaufszahlen hinnehmen. Der Umsatz der Xbox-Plattform sei um 24% auf 306 Millionen Dollar gesunken, was in der geringeren Verkaufsmenge sowie in den niedrigeren Preisen für die Xbox One begründet liege.

Im Quartal seien 1,6 Millionen Xbox-Konsolen verkauft worden, im gleichen Zeitraum des Vorjahres seien es noch 2 Millionen Exemplare gewesen. Dennoch gibt es auch positive Dinge zu vermelden: Der Dienst Xbox Live ist weiter auf Expansionskurs und verzeichnete ein 30-prozentiges Wachstum. Das sei auf weiter gestiegene Nutzerzahlen sowie die höhere Nutzung vorheriger Spieler zurückzuführen. Die Nutzerzahlen selbst seien um 18% angestiegen.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahre konnte der Xbox Bereich trotzdem ein Wachstum von 8% auf 1,3 Milliarden Dollar hingelegt.


Quelle: VG247

Kommentar verfassen