Laut der US-Marktforschungsgruppe NPD Group hat die PS4 die Xbox One in den USA wieder bei den Verkaufszahlen für Januar 2015 überholt.


Zuletzt hatte Microsoft nach einer Preissenkung in den USA stets die Nase vorn, das hat sich aber nun wieder gedreht. Auch insgesamt seit der Veröffentlichung liegt die PS4 damit weiter deutlich vor der Xbox One in den USA.

Seit November 2013 sind lt. Sony 18,5 Millionen Konsolen und rund 81,8 Spiele für die Plattform weltweit verkauft worden.

Im Software-Bereich war Techland’s Zombieshooter der sich am häufigsten verkaufenden Titel im Januar. Der Umsatz in diesem Segment insgesamt konnte um fünf Prozent auf 242,3 Millionen Dollar gesteigert werden.


Quelle: VG247

Über den Autor

Ostwestfale, Baujahr 1971 - Gamer seit "1985"

Meine PC-GOTY für 2016: Doom (PC), Uncharted 4 (PS4)
Aktuell spiele ich: Rocket League (PC), Titanfall 2 (PC)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen