Wie zu erwarten war, hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) Dying Light im Zuge eines Blitzverfahrens vorläufig indiziert.

Eine endgültige Entscheidung über die Indizierung fällt nach einer eingehenden Prüfung der Spielinhalte.

Betroffen sind die US-Versionen des Spiels für Xbox One und PS4, die beide vorläufig auf die Liste A des Index aufgenommen wurden. Die PEGI-Version, die in der Schweiz und in Österreich vertrieben wird, ist hiervon bisher nicht betroffen.

Kommentar verfassen