In einen neuen Trailer erklärt Sony die neue Share Play Funktion, die in der morgen erscheinenden PS4 Firmware Update 2.0 enthalten sein wird.

Share Play ist lt. Sony eine Art von virtuellen Sofa. Es ermöglicht online eine lokale Koop-Partie, zu der ihr einen Freund bis zu 60 Minuten lang einladen könnt.

Share Play hat lt. Sony drei Hauptfunktionen:


Share-Bildschirm:

Teilt den Bildschirm mit einem Freund und lasst ihn bei eurem Gameplay zusehen. Das ist vor allem für PS4-Besitzer ideal, die ihren Freunden beim Spielen zuschauen und hilfreiche Tipps geben möchten. PlayStation Plus ist für diese Funktion nicht erforderlich.

Controller überlassen:

Übergebt euren Controller virtuell an einen Freund und seht ihm beim Spielen zu. Dafür ist es nicht nötig, dass euer Freund das Spiel besitzt – er muss es auch nicht herunterladen. Diese Option ist perfekt dafür, Freunde von neuen Spielen zu überzeugen. Der Gastgeber muss dabei ein PlayStation Plus-Mitglied sein, der Gast nicht.

Einen weiteren Controller überlassen:

Wenn ein Spiel einen lokalen Multiplayer unterstützt, kann euer Freund als zweiter Spieler einsteigen. Auch hierfür ist es nicht nötig, dass euer Freund das Spiel besitzt oder herunterlädt. Um diese Funktion zu nutzen, müssen beide Spieler PlayStation Plus-Mitglied sein.

Über den Autor

Ostwestfale, Baujahr 1971 - Gamer seit "1985"

Meine PC-GOTY für 2016: Doom (PC), Uncharted 4 (PS4)
Aktuell spiele ich: Rocket League (PC), Titanfall 2 (PC)

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen