Phil Harrison wird der neue Leiter von Microsoft European Games Studios. Damit tritt der ehemalige Sony-Mitarbeiter die Nachfolger von Peter Moylneux an.

Dies bestätigte Microsoft gegenüber Gamesindustry.biz.

Demnach tritt Harrison die direkte Nachfolge von Peter Molyneux an, der erst in der vergangenen Woche seinen Rückzug sowohl von dem Entwicklerstudio Lionhead als auch von Microsoft bekanntgegeben hat.

Von 1992 bis 2008 war Harrison bei Sony Computer Entertainment tätig und war unter anderem Leiter von Sony WorldWide Studios, bevor er diesen Posten dann im Jahr 2008 an Shuhei Yoshida abgab. Danach hatte Harrison unter anderem ein kurzes Gastspiel bei Infogrames und gründete eine eigene Firma mit dem Namen London Venture Partners.